Wartungsvertrag

Ein Wartungsvertrag ist überall dort sinnvoll, wo das Abwassersystem stark belastet wird. Dies sind beispielsweise Seniorenheime und Krankenhäuser, Gewerbebetriebe und Firmen, aber auch größere private Wohnanlagen. Da niemand kontrollieren kann, was die Nutzer in den verschiedenen Toiletten und Küchen hinunterspülen, gelangt jährlich eine größere Menge an Abfällen, Essensresten, Toilettenpapier und Schmutz in die Abwasserleitungen. Mit einem Wartungsvertrag beauftragen Sie einen zuständigen Fachmann mit der regelmäßigen Reinigung und Wartung der Leitungen und ersparen sich so großen Ärger, falls es einmal zu einem Rohrbruch kommt.

Warum ein Wartungsvertrag?

Ein größeres Abwassersystem sollte in regelmäßigen Abständen gründlich gereinigt und durchgespült werden um Ablagerungen, Verschmutzungen und Schäden zu vermeiden. Damit Sie nicht immer wieder daran denken und Termine vereinbaren müssen, sollten Sie einen Wartungsvertrag mit einem Fachbetrieb abschließen, der regelmäßig zu ihnen kommt. Da die Fachbetriebe so besser im Voraus planen können, bieten sie bei Wartungsverträgen einen günstigeren Preis als beim Notdienst auf den letzten Drücker.

Wartungsvertrag für Fettabscheider

Während die regelmäßige Wartung eines Abwassersystems auf freiwilliger Basis geschieht, ist sie für Fettscheider verpflichtend. Benutzen Sie einen Fettabscheider in Ihrem Gastronomiebetrieb oder Unternehmen, sollten Sie unbedingt einen Wartungsvertrag abschließen, der sowohl die monatliche Entsorgung der Fettreste und die Reinigung umfasst, als auch die jährliche gründliche Wartung. Ihr zuständiger Fachmann kann Sie so auch auf potenzielle Gesetzesänderungen und neue Auflagen aufmerksam machen, die die Anschaffung eines neuen Fettscheiders erforderlich macht. Ignorieren Sie gesetzliche Anforderungen, droht Ihnen nämlich ein Bußgeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.